Solardach-Kopf
logo
BSD-Kluftern
BürgerSolarDach Kluftern GbR (mbH)
Erwin Bär 
Im Häldele 4 
88048 Friedrichshafen 
Telefon 07544-3086 
E-Mail 
Webmaster 
Impressum 
Solardach
Home
Wir über uns
Aktuelles
Checkliste
Unsere Solardächer
Solarbundesliga
Archiv
   Rückblick
   Presseberichte
   Bildergalerie
Links

Besucher:

Protokoll drucken: Protokoll erste Gesellschafterversammlung 2005

Besprechungsprotokoll der ersten Gesellschafterversammlung

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Mittwoch den 23.02.2005 fand im Bürgerhaus Kluftern die erste Gesellschafterversammlung der BSD Kluftern statt.

GF Bär konnte zu den zahlreich erschienen Gesellschaftern zusätzlich folgende Gäste begrüßen:

- Herrn Asbahr, Ortsvorsteher Kluftern
- Herrn Dr. Stottele, Amt für Umwelt und Naturschutz
- Frau Cuko, Südkurier
- Frau Oberländer, Schwäbische Zeitung

Es wurden folgende Themenpunkte besprochen:
1. Feststellung der Anwesenheit zwecks Beschlussfassung
  1. Gesellschafter vom Bürgerhaus:
  2. Von 45 Gesellschafter (GS) waren 29 GS anwesend bzw. mit Vollmachten vertreten.
    Dies entspricht 64% der gesamten Gesellschafter vom Bürgerhaus.

  3. Gesellschafter an der Grundschule:
  4. Von 27 Gesellschafter (GS) waren 23 GS anwesend bzw. mit Vollmachten vertreten.
    Dies entspricht 85% der gesamten Gesellschafter von der Grundschule.

    Anmerkung:
    10 Gesellschafter waren durch eine Vollmacht vertreten.
2. Bericht zur PV- Anlage am Bürgerhaus von GF Erwin Bär
Der Bericht war in folgende Punkte untergliedert:
  1. Technische Daten zur Anlage
  2. Installierte Leistung: 22 kWp
    Modultyp: S158 SP, 133 Stück
    4 Wechelrichter Typ: SB 5000 TL
    1 Sunny Boy Control Unit
    Anlagenwert: 95.500 Euro (netto).

  3. Meilensteine bis zur Inbetriebnahme
  4. Details, siehe Homepage:BSD-Installationen

  5. Einspeisemengen im Jahr 2004
  6. Einspeisemenge in den 269 Tagen: 19.446 kWh.
    Die Anlage liegt über dem durchschnittlichen Wert vergleichbarer Anlagen dieser Region.

  7. Einspeisevergütung 2004
  8. 11040 € (Brutto) für den Zeitbereich vom 19.03.04 bis 13.12.04 (Ablesedatum TWF)

  9. Versicherungen 2004 Württembergischen Gemeindeversicherung a.G.
  10. Elektronikversicherung: 202,06 Euro. Versichert sind Kurzschluss, Überspannungen, Brand, Blitzschlag, Sabotage, Vandalismus, höhere Gewalt, Konstruktions- und Materialfehler.
    Für 2005 beträgt die Versicherungssumme: 253,46 Euro.
    Haftpflichtversicherung: 134,85 Euro: Versichert sind 3 Mio. Euro für Personen- und Sachschäden und 100.000 Euro für Vermögensschäden.
    Für 2005 beträgt die Versicherungssumme 152,25 Euro.
3. Bericht zur PV- Anlage an der Grundschule von GF Erwin Bär
Der Bericht war in folgende Punkte untergliedert:
  1. Technische Daten zur Anlage
  2. Installierte Leistung: 35,3 kWp, Modultyp: MHH-190
    186 Stück
    6 Wechelrichter Typ: SB 5000 TL
    1 Sunny Boy Control Unit
    Anlagenwert: 156.000 Euro (netto).

  3. Meilensteine bis zur Inbetriebnahme
  4. Details: siehe BSD-Installationen
  5. Einspeisemengen im Jahr 2004
  6. Einspeisemenge in den 165 Tagen: 16.073 kWh.

  7. Einspeisevergütung 2004
  8. 9.280 € (Brutto) für den Zeitbereich vom 02.07.04 bis 13.12.04 (Ablesedatum TWF)

  9. Einflüsse auf Einspeisminderungen
  10. Durch etwas ungünstigere Dachneigung (25 °) wird dies zu einer Mindereinspeisung Von 4-5 % führen.
    Grund: Einstrahlungswinkel, Schnee bleibt länger liegen, schlechtere Luftzirkulation an heißen Tagen.

  11. Versicherungen , Württembergischen Gemeindeversicherung a.G.
  12. Elektronikversicherung: 252,23 Euro.
    Für 2005 beträgt die Versicherungssumme: 410,87 Euro.
    Haftpflichtversicherung: 71,22 Euro:
    Für 2005 beträgt die Versicherungssumme 152,25 Euro.
4. Finanzen und Festlegung der Ausschüttung von GF Berthold Jäkle
Die detaillierten Zahlen können auf unserer Internetseite abgerufen werden.
Zu folgenden Punkten wurde abgestimmt:
  1. Abschreibungsform: degressive Abschreibung mit 10% vom Restwert mit Wechsel zur linearer Abschreibung zu einem späteren Zeitpunkt.
    Abstimmungsergebnis: 100% Zustimmung.
  2. Ausschüttung Bürgerhaus Kluftern, 42,-- Euro/ Anteil
    Rückstellung: 749,98 Euro.
    Abstimmungsergebnis: 100% Zustimmung.
  3. Ausschüttung Grundschule Kluftern, 23,-- Euro/ Anteil
    Rückstellung: 1268 Euro.
    Abstimmungsergebnis: 100% Zustimmung.
Die 2 Anteile a´500 Euro, welche für die PV- Investition an der Grundschule nicht benötigt wurden werden mit Zins an den Gesellschafter zurück bezahlt. Dies wird aus dem Rückstellungsbetrag von 1268 € finanziert.
5. Finanzamt und Vorsteuer von GF Berthold Jäkle
GbR ist beim Finanzamt Friedrichshafen mit der Steuernummer 61944/12437 angemeldet. Die Rückerstattung der Umsatzsteuer auf Anschaffungen betrug beim Bürgerhaus 15.300 Euro und bei der Grundschule 25.000 Euro. Von der Brutto-Einspeisevergütung muss die Umsatzsteuer an das Finanzamt abgeführt werden.

Wichtig:

Auf der privaten Einkommenssteuer-Erklärung sind keine Einträge erforderlich. Das Finanzamt führt automatisch eine Steuerveranlagung durch, wenn sich der Aufwand für das Finanzamt lohnt. Die dazu erforderlichen Daten wie Namen der Gesellschafter, Zeichnungsanteile, Ertrag der Anlagen, Abschreibung, Zins, abgeführte KAPST etc. wurden dem Finanzamt Friedrichshafen übermittelt.
6. Bericht des Kassenprüfers von Annedore Schmid
Annedore Schmid und Wolfgang Schäfer prüften am 19.01.05 die Kasse der Bürgersolardach Kluftern GbR (mbH). Annedore Schmid lobte die einwandfreie Kassenführung bedankte sich ganz besonders bei den 2 Geschäftsführern Bär und Jäkle.
7. Entlastung der Geschäftsführung, durchgeführt von Annedore Schmid
Bei der durchgeführten Entlastung per Handzeichen, wurde eine Zustimmung von 100% erreicht.
8. Wahl der 2 Geschäftsführer und der 2 Kassenprüfer durchgeführt von unserem neuen Ortsvorsteher Clifford Asbahr
Herr Asbahr würdigte in einer kurzen Ansprache das ehrenamtliche Engagement der GbR – Geschäftsführung, bevor er die Wahl der Geschäftsführer und Kassenprüfer vornahm.
  1. Wahl der Geschäftsführer
  2. Für die Wahl der Geschäftsführer stellten sich die bisherigen Geschäftsführer Bär und Jäkle wieder zur Wahl. Beide erhielten in einer geheimen Wahl 100% der Stimmen der anwesenden 42 Gesellschafter.

  3. Wahl der Kassenprüfer
  4. Für die Wahl der Kassenprüfer stellten sich die bisherigen Kassenprüfer Schmid und Schäfer wieder zur Wahl. Beide erhielten in einer geheimen Wahl 100% der Stimmen der anwesenden 42 Gesellschafter.

9. Verschiedenes
  1. Anteil der Stadt
  2. Herr Dr. Stottele teilte mit, dass er mit dem Anteil der Stadt Friedrichshafen einen Solarbaum finanzieren möchte.

  3. Danke
  4. GF Bär bedankte sich ganz besonders bei den Akteuren des Abends Herr Dr. Stottele, Herrn Jäkle, Frau Schmid, und Herrn Asbahr. Dank gilt auch den Helfern beim Aufbau der Tische, Stühle und Infotafeln, der Presse und nicht zuletzt allen Gesellschafter für Ihre Anwesenheit.

Mit sonnigen Grüßen

gez. Erwin Bär gez. Berthold Jäkle